Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der sich für den CDU-Parteivorsitz kandidiert, hat für seine Partei ein Wahlziel von 40 Prozent ausgegeben. „Unsere Ziel als Volkspartei müssen aber 40 Prozent sein! Dafür brauchen wir eine personelle und inhaltliche Erneuerung“, sagte Spahn der „Welt am Sonntag“. Aktuell liegt die Union bei 24 Prozent.

Seine Kandidatur sei ein „Angebot für einen Generations- und Stilwechsel“. Die Partei müsse wieder lernen Debatten „bereit und offen zu führen“. Neben Spahn kandidieren auch Generealsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer und Ex-Unionsgenerealsekretär Friedrich Merz.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here