Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will den Zusatzbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung um 0,1 Prozentpunkte senken. Den Zeitungen der Funke Mediengruppe sagte er: „Die Wirtschaft läuft gut. Das führt weiterhin zu Überschüssen in der Krankenversicherung. Daher können wir den durchschnittlichen Zusatzbeitragssatz um 0,1 Punkte senken.“

Bisher war der Zusatzbeitrag von den Mitgliedern alleine zu zahlen. Ab dem kommenden Jahr soll er wieder zur Hälfte von den Arbeitsgebern getragen werden.

Quelle: heute.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here