Das Bundeskabinett hat beschlossen, dass ab dem kommenden Jahr die Beiträge für die Pflege erhöht werden. Zum 1. Januar 2019 soll der Satz um 0,5 Prozent auf 3,05 Prozent des Bruttoeinkommens steigen, so der Beschluss des Kabinetts.

Beitragszahler ohne Kinder müssen dann 3,3 Prozent bezahlen. Erwartet werden insgesamt jährliche Mehreinnahmen von 7,6 Milliarden Euro. Die Anhebung soll die Finanzen der Pflegekassen stabilisieren. Das Gesetz muss aber noch durch den Bundestag.

Quelle: heute.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here