Die Bundesanwaltschaft hat am Montagmorgen in Sachsen und in Bayern sechs Männer wegen des Verdachts der Bildung einer rechtsterroristischen Vereinigung festgenommen.

Wie die Behörde mitteilte, wurden Wohnungen und mehrere Räumlichkeiten in Sachsen durchsucht. An diesem Einsatz waren mehr als 100 Beamte der sächsischen Polizei im Einsatz. Die sechs verdächtigem sind den Angaben zufolge dringend verdächtig, gemeinsam mit einem 31-Jährigen, eine rechte Terrorvereinigung mit dem Namen „Revolution Chemnitz“ gegründet zu haben.

Nach den bisherigen Informationen wollten sie mit Gewalt gegen den Rechtstaat kämpfen. Sie sollen Angriffe und Anschläge auf Ausländer und politisch Andersdenkende geplant haben. Sie haben auch einen Anschlag auf die Feierlichkeiten zum „Tag der deutschen Einheit“ geplant haben, berichten mehrere Medien.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here