DFL-Präsident Reinhard Rauball wird sich im kommenden Jahr nicht mehr zur Wiederwahl als Präsident der Deutschen Fußball-Liga stellen. „Nach intensiven Überlegungen habe ich mich entschieden, im kommenden Sommer nicht erneut für ein Amt bei der DFL zur Verfügung stehen“, teilte der 71-Jährige am Montag mit. Rauball führt seit 11 Jahren die Deutsche Fußball-Liga (DFL) geführt.

„Wenn der Weg die Zukunft bereitet ist, ist es nur folgerichtig, dass ab diesem Zeitpunkt auch Jüngere in einer neuen DFL-Struktur Führung und Verantwortung übernehmen“, sagte er. „Über diese Entscheidung habe ich die Kollegen im DFL-Präsidium informiert. Mein Entschluss bezieht sich ausschließlich auf meine Tätigkeit bei dem DFL und nicht auf meine Zukunft bei Borussia Dortmund.“ Denn Rauball will Präsident des Bundesligisten bleiben.

Quelle: Sky.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here