In der Debatte um eine mögliche Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz hat der Innensenator von Bremen Ulrich Mäurer (SPD) eine aktivere Rolle des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) gefordert. Er sagte: „Ich wünsche mir, dass der Bund sich stärker beteiligt.“

Mäurer hält es für angebracht, dass BfV-Präsident Hans-Georg Maaßen und alle Chefs der Landesämter kurzfristig zusammenkommen und ein gemeinsames Vorgehen vereinbaren. Außerdem warnte er vor Aktionismus. Am Donnerstag gab der Thüringer Verfassungsschutz bekannt, dass man die Rechtspopulisten zum Prüffall erklärt.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here