US-Präsident Donald Trump hat Deutschland vor dem NATO-Gipfel in Brüssel massiv kritisiert. Deutschland sei wegen seiner Abhängigkeit von Gaslieferungen ein „Gefangener“ Russlands, sagte Trump bei einem Treffen mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Brüssel. Er kritisierte, dass Deutschland Milliarden für Gas aus Russland bezahle und sich gleichzeitig von der NATO vor Russland beschützen lasse.

Deutschland ist total von Russland kontrolliert“, sagte er. Damit werde sich seine Regierung nicht abfinden. Die Gaslieferungen aus Russland seien völlig unangemessen. Die neue Gaspipeline Nord Stream 2, die 1.200 Kilometer lang ist, soll russisches Erdgas über die Ostsee nach Mittel- und Westeuropa transportieren. Die USA selbst sehen Europa als wichtigen Markt für ihr eigenes Fracking-Gas.

Außerdem verlangte Trump wieder von den europäischen NATO-Staaten, dass sie ihre Verteidigungsausgaben erhöhen sollen. Die USA bezahlen seit Jahrzehnten viel mehr als die Verbündeten, sagte der US-Präsident und das wolle man nun ändern. Beim Gipfel, der zwei Tage dauern wird, wird es unter anderen um die Bemühungen des Militärbündnisses und gegen die Abschreckung und die Verteidigung Russland gehen. Doch wegen dem Streit der Verteidigungsausgaben werden die anderen Themen kaum erwähnt werden.

Quelle: n-tv.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here