YouTube sagt den Falschmeldungen den Kampf an. Das Videoportal von Google will 25 Millionen Dollar unter anderen in die Unterstützung von seriösen Nachrichtenhäusern und Portalen mit nachhaltiger Videoproduktion investieren. So soll der Zugriff zu vertrauenswürdigen Quellen einfacher werden und Fake-News-Seiten sollen weniger in Vordergrund gerückt werden.

In den USA will YouTube mit diesen Investitionen beginnen und relevante Artikel zu aktuellen Nachrichten hervorheben. Themen, die für Verschwörungstheorien bekannt sind, sollen international mit Portalen für Fact-Checking verlinkt werden. In 17 Ländern wie unter anderen in den USA, Großbritannien und Frankreich erhalten Nutzer dann den Zugang zu Funktionen für Eilmeldungen (Breaking News) und Top News auf der Startseite.

Quelle: YouTube.Googleblog.com, Engadget.com, Turi2.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here