In Kanada ist das anbauen, verkaufen und konsumieren von Cannabis nun legal. Nach dem Abgeordnetenhaus hat auch der Senat für eine Legalisierung gestimmt. Nach Angaben der BBC ist der Konsum von Haschisch ab September erlaubt. Die Legalisierung war ein Wahlkampfversprechen des liberalen Premierministers Justin Trudeau. Er selbst gab schon zu, früher Haschisch geraucht zu haben. Seit 2001 ist der medizinische Gebrauch von Cannabis schon legal.

Der legale Konsum von Cannabis ist in neun US-Bundesstaaten schon erlaubt. Auch in Uruguay ist der Genuss dieser Droge frei. Kanada wäre damit das erste Mitglied der G7, was den verkauft und auch das Konsumieren von Cannabis erlaubt. So soll nach dem Inkrafttreten des Gesetzes in Kanada Staatsbürgern ab 18 Jahren (in anderen Bundesstaaten erst ab 19 Jahren) erlaubt sein, per Bestellung oder in autorisierten Geschäften ein Gramm Haschisch für etwa zehn kanadische Dollar zu kaufen. Dadurch erwartet der Staat Steuereinnahmen in Höhe von 400 Millionen Dollar. Der persönliche Besitz ist nun auf 30 Gramm beschränkt worden.

Kanadas Gesundheitsministerin Ginette Petitpas Taylor hatte in der letzten Woche argumentiert, dass die Kanadier schon jetzt zu Hause Bier selbst brauen oder auch selbst Wein anbauen dürfen, und es auch schon erlaubt, Cannabis privat für medizinische Zwecke anbauen zu dürfen. Es sei daher aus der Sicht der Regierung im Sinne einer stimmigen Gesetzgebung richtig, auch Cannabisgebrauch zum Zwecke der „Entspannung“ zu legaleren.

Kanada will legalisieren | UNO verwirrt | DHV News #55

Quelle: n-tv.de, YouTube.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here