Bayer hat angekündigt nach der Übernahme des Saatgutherstellers von „Monsanto“ den Namen verschwinden zu lassen. Das teilte der Konzern am Montag mit. Am Donnerstag soll auch die Übernahme komplett abgeschlossen sein. „Bayer wird am 7. Juni der alleinige Eigentümer der Monsanto Company“, teilte das Unternehmen mit.

Monsanto ist der weltgrößte Hersteller von Saatgut. Der amerikanische Konzern produziert unter anderem das viel kritisierte Unkrautvernichter Glyphosat sowie gentechnisch veränderte Pflanzen. Deswegen ist die Firma seit Jahren auch die Zielscheibe von Gegnern der industriellen Landwirtschaft.

Bayer hatte im Mai 2016 angekündigt, Monsanto zu übernahmen. Erst vor wenigen Tagen hatten die Kartellämter in den USA die Übernahme genehmigt, aber mit Abstrichen. Auch die EU-Kommission hatte den Deal genehmigt, ebenfalls mit Abstrichen.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here