Der angeblich in der Ukraine ermordete Journalist Arkadi Babtschenko ist noch am Leben. In einem Livestream aus Kiew zeigte sich der 41-Jährige auf einer Pressekonferenz des ukrainischen Geheimdienstes SBU. So war die Ermordung wohl nur eine Inszenierung des ukrainischen Geheimdienstes.

Babtschenko entschuldigte sich bei seiner Familie für diese Nachricht über seinen Tod. Er ist verheiratet und hat eine Tochter. Nach Angaben des SBU-Chhefs Wassilli Grizak wurde diese Inszenierung über Monate hin vorberietet. Russland habe einen Auftragsmörder auf den Kreml-Kritiker angesetzt.

Quelle: Euronews.com, Twitter.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here