Die deutsche Nummer Eins im Tennis, Alexander Zverev gewinnt das ATP-Turnier in Madrid. Im Finale gegen den Österreicher Dominic Thiem gewann der Hamburger nach 1:18 Stunden mit 6:4, 6:4 und feierte damit den achten Turniersieg seiner Karriere. Zwei Wochen vor den French Open ist der 21-Jährige damit in Topform.

Zverev hatte keinen einzigen Satz im Turnierverlauf abgegeben und beeindruckte damit auch Boris Becker. Er verfolgte das Finale von der VIP-Tribüne aus. An seiner Seite saß sein Ex-Manager Ion Tiria. Er fungiert in der spanischen Hauptstadt als Turnierdirektor.

Der Österreicher Thiem hatte im Viertelfinale überraschend den Spanier Rafael Nadal auf Sand besiegt und ihn damit vom Tennisthron gestürzt. Ab Montag übernimmt der Schweizer Roger Federer wieder die Führung der Weltrangliste, obwohl er bei diesem Turnier nicht teilgenommen hat. Hinter ihm und Nadal ist nun Zverev, der dank den 1.000 Punkten von Madrid den dritten Platz festigte.

Quelle: Sport1.de, Twitter.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here