Die Fraktionsvorsitzende und designierte Parteichefin der SPD, Andrea Nahles hat die beiden Bundesminister Jens Spahn (CDU) und Horst Seehofer (CSU) attackiert. Es gehe den beiden „viel zu sehr um Eigenprofilierung“, sagte sie der Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. „So kann es nicht weitergehen“. Mit dem Blick auf die Kabinettsklausur in der nächsten Woche fordert Nahles: „Es müsste langsam mal ein Bild von dieser Regierung entstehen: Sie muss trotz aller Unterschiede gemeinsam für dieses Land arbeiten.“

Sie erwarte von der Klausur einen klaren Fahrplan für die kommenden zwölf Monate. Bundesinnenminister Seehofer hatte mit der Islam-Diskussion (Der Islam gehört nicht zu Deutschland) eine hitzige Debatte erreicht. Spahn hatte mit schärferen Äußerungen zu Schwangerschaftsabbrüchen und mit einer Forderung nach mehr „Recht und Ordnung“ für Wirbel gesorgt.

Quelle: RP-Online.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here