Das Bundesinnenministerium will bis zum Herbst ein erstes Abschiebezentrum in Betrieb nehmen. Das Vorhaben werde „höchst prioritär betrieben“, sagte der Innenstaatssekretär Stephan Mayer (CSU) der „Süddeutschen Zeitung“. Weiter sagte er, dass die Bundespolizei dies verantworten wird. Doch die Bundespolizei ist so nicht davon begeistert. Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei in der Bundespolizei, Jörg Radek, sagte: „Bewachung und Betreuung von Ausreisepflichtigen ist keine polizeiliche Aufgabe“.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here