Die Finalisten der Virtuellen Bundesliga stehen fest. So werden am Osterwochenende Titelverteidiger Cihan Yasarlar (RB Leipzig) und sieben Wildcard-Gewinner, die in Gruppen- und K.o.-Runden die letztlichen Endspiel-Gegner ermitteln. Erst da treffen der beste PlayStation 4-Spieler auf den besten Xbox One-Spieler aufeinander.

16 Finalisten wurden am 2. März-Wochenende ermittelt. Von Titelverteidiger Schalke 04 eSports überstand nur Tim „Latka“ Schwartmann die Playoffs. Sein Kollege Lukas Schmandt („Idealz“ ist im Duell gegen Tim Katnawatos vom FC Basel ausgeschieden.

Die Spieler im Überblick:

PLAYSTATION 4: Erol Berndardt (NG_Erol), Axel Waldmannstetter (TwoMillionsWays), Jan Niklas Flöck, Timo Siep (TimoX / VfL Wolfsburg), Tobias Wiesenfeldt, Tim Katnawatos (TheStrxngeR / FC Basel), Dennis Hammer (DeHammer)), Christoph Geule

XBOX ONE: Lukas Vonderheide (Sakul), Timo Grunseisen (Praii / 1.FC Köln), Tim Schwartmann (Latka / Schalke 04 eSports), Mario Pflumm (elesat1Cooo), Mario Reubold (Mmayo), Marcel Holy, Niklas Raseck, Michael Bittner (MegaBit / VfL Bichum)

Das Finale wird in Dortmund stattfinden.

Quelle: Gameswirtschaft.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here