Zehntausende Menschen sind in verschieden Städte der USA auf die Straße gegangen. Sie haben gegen den Präsident Donald Trump demonstriert, der heute genau ein Jahr offiziell im Amt ist. In Städten wie Washington, New York, Chicago und Denver haben viele Menschen gegen Trump und seine Politik demonstriert. Insgesamt waren in mehr als 300 Städten in den Vereinigten Staaten Protestaktionen angekündigt.

Das einjährige Dienstjubiläum von Trump geht mit einem Regierungsstillstand einher. Seit der letzten Nacht trat in den USA die Haushaltssperre an, weil sich die Republikaner und Demokraten nicht auf einen Übergangshaushalt im Senat einigen konnten. Trump gab auf Twitter die Demokraten die Schuld für diesen „Gouverment Shutdown“.

Quelle: WELT.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here