Das Erotik-Unternehmen „Beate Uhse“ hat heute einen Antrag auf Insolvenz gestellt. Das teilte man am Freitag mit. Man wolle in Eigenverwaltung das Unternehmen sanieren und fortführen. „Beate Uhse“ leidet unter der Konkurrenz im Internet. Die Zahl der Filialen vor Ort ist in den letzten Jahren stark geschrumpft. Das Unternehmen wurde 1946 von ihrer Namensgeberin Beate Uhse gegründet und beschäftigt rund 345 Mitarbeiter in sieben Ländern.

Quelle: heute.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here