Das umstrittene Einreiseverbot von US-Präsident Donald Trump darf in Kraft treten. Das Oberste Gericht, der Supreme Court, hat die Einreisebeschränkungen aus sechs überwiegend muslimischen Ländern erlaubt. Betroffen sind Menschen aus dem Iran, Tschad, Libyen, Somalia, Syrien und Jemen. Trump erklärte, er wolle die Terrorbedrohung für die USA verringern. Vor nachgeordneten Gerichten laufen noch Verfahren gegen dieses Verbot.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here