Der Motorrad-Pilot Daniel Hagarty ist nach einem schweren Unfall beim GP-Rennen in Macao an seinen Verletzungen gestorben. Der Brite war mit seiner Honda in der sechsten Runde in der Fisherman´s Kurve schwer gestürzt. Noch auf dem Weg ins Krankenhaus starb der 31-jährige Fahrer.

Mit 17 Jahren hatte Hegarety seine Profi-Karriere im Motorradsport begonnen. Zuletzt nahm er an den besonders riskanten Straßenrennen teil, zu denen auch der Klassiker in Macao gehört. Trotz mehrere Stürzte und Verletzungen kehrte er immer wieder zurück.

Quelle: Sky.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here