US-Präsident Donald Trump hat in der Frage einer russischen Beeinflussung des Präsidentenwahlkampfes wieder die Position gewechselt. Trump sagte bei einem Pressetermin, dass er den Geheimdiensten nun glaube. Sie würden von ausgezeichneten Leuten geführt. Es sei dennoch wichtig, mit Russland zurechtzukommen. Vier US-Geheimdienste gehen von einer Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf aus. Die Russland-Affäre beschäftigt Trump seit seinem Amtsantritt.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here