Opel will bei einem Neustart unter dem neuen Eigner PSA auf betriebsbedingte Kündigungen und Werkschließungen verzichten. Die Lohnkosten sollen über Abfindungen, innovative Arbeitszeitkonzepte und Alterszeit gesenkt werden, kündigte der Konzern an. Die genau Ausgestaltung wie auch der Zeitraum des Kündigungsschutzes ist allerdings noch Gegenstand von Verhandlungen mit den Arbeitnehmern.

Bis Ende 2018 sind die rund 19.000 Opel-Beschäftigten in Deutschland ohne vor betriebsbedingten Kündigungen geschützt. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen mit der britischen Schwestermarke Vauxhall rund 38.000 Menschen an zehn europäischen Standorten.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here