Die Fusionsgespräche zwischen der Telekom-Tochter T-Mobile US und dem Rivalen Sprint sind gescheitert. Ein Zusammenschluss hätte zwar durchaus seinen Reiz, man habe sich aber nicht auf die Bedingungen dafür einigen können, erklärten beide Unternehmen in einer gemeinsamen Erklärung mit. T-Mobile US ist der drittgrößte US-Mobilfunkanbieter und war zuletzt an der Börse fast 50 Milliarden Dollar wert. Sprint ist die Nummer vier im Markt.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here