Fred Kogel und Dieter Hahn haben ihren Rückzug von der Spitze der Constantin Medien AG angekündigt. Das haben sie am Mittwoch auf der Hauptversammlung angekündigt. Außerdem tritt ebenfalls der komplette Aufsichtsrat zurück. Hahn trete ab, um den Weg für eine Lösung der Blockade zu machen. Ohne diesen Rückzug wäre es zu einer Kampfabstimmung gekommen. Kogel hat sich zu seinem Rücktritt noch nicht geäußert.

Der Streit zwischen Kogel und Hahn, dauert seit einigen Monaten. Auslöser dieses Streits ist die Frage, ob sich das Unternehmen von seiner Filmsparte trennen soll. Ex-Vorstandschef Bernhard Burgener ist gegen diesen Verkauf. Die Aktionäre um den Ziehsohn von Medienmogul Leo Kirch wollen mit Constantin allein auf das Sportgeschäft setzen. Bei der Hauptversammlung im November beschlossen sie einen Verkauf der Filmsparte, nachdem sie die Aktionärsgruppe um Burgener zuvor von der Abstimmung ausgeschlossen hatten.

Quelle: Turi2.de, Dwdl.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here