Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat nach einem Medienbericht zufolge vom Fraktionswechsel der niedersächsischen Abgeordneten Elke Twesten zur CDU vorab gewusst. Das gehe aus einem Schreiben von Kanzleramtsminister Helge Braun an die Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion Christine Lambrecht hervor, berichten die Zeitungen des Redaktionsnetzwerk Deutschland.

So hat danach der CDU-Chef von Niedersachsen, Bernd Althusmann per Telefon die Parteichefin darüber informiert. Lambrecht möchte nun von Merkel wissen, ob es wirklich so ein „unmoralisches Angebot“ gab oder nicht. Die CDU sollte deswegen „endlich reinen Tisch machen und die wahren Hintergründe dieses unwürdigen Spiels vollständig offenlegen“, sagte Lambrecht den RND-Zeitungen.

Vor einer Woche war Elke Twesten aus der Grünen-Fraktion zur CDU-Fraktion im niedersächsischen Landtag gewechselt. Dadurch hat die Rot-Grüne Landesregierung von Ministerpräsident Stephan Weil ihre Mehrheit verloren. Niedersachsen wählt nun am 15. Oktober ein neues Parlament.

Quelle: n-tv.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here