SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will auch nach der Bundestagswahl, unabhängig vom Ausgang der Wahl, SPD-Vorsitzender bleiben. „Natürlich trete ich auf dem Parteitag im Dezember wieder als Parteivorsitzender an“, sagte er auf seiner Sommerreise durch Ostdeutschland. „Und soll ich ihnen was sagen? Zugleich als Bundeskanzler“, fügte er hinzu. Der sozialdemokratische Kanzlerkandidat setzt drauf, dass viele Wähler noch unentschieden sind. Vor Journalisten sagte Schulz, dass Umfragen einfach Umfragen sind. Der Wahlkampf beginne erst richtig.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here