Die humanitäre Krise in Jemen spritzt sich nach Angaben der Vereinten Nationen dramatisch zu. Inzwischen wüssten etwa 60 Prozent der Menschen im Jemen nicht, wo sie die nächste Mahlzeit erhalten können, so ein UN-Repräsentant in Sanaa. Eine Hungersnot stehe kurz bevor, warnte Auke Lootsma vom Entwicklungsprogramm UNDP. Außerdem bereite sich Cholera im Jemen immer weiter aus. Inzwischen gäbe es 400.000 Verdachtsfälle. Mehr als 1.900 Menschen seien an der Infektionskrankheit gestorben.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here