Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juli etwas gestiegen. So waren 2,518 Millionen Menschen ohne Arbeit. Das waren im Vergleich zum Juni 45.000 mehr, aber im Vorjahr 143.000 weniger, teilte die Bundesagentur für Arbeit mit. Die Arbeitslosenquote ist um 0,1 Prozent auf 5,6 Prozent gestiegen. Dies ist der niedrigste Anstieg in einem Juli seit der Wiedervereinigung.

Man hat aber bei dem Anstieg keine Sorge, denn die Sommerpause in einigen Betrieben ist Schuld für den kleinen Anstieg. Die Beschäftigung sei erneut kräftig gewachsen und die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern stiege auf hohem Niveau.

Quelle: Spiegel.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here