Der amtierende Ministerpräsident von Schleswig-Holstein Torsten Albig hat seinen Rückzug aus der Landespolitik angekündigt. Er stehe für eine weitere Amtsperiode nicht zur Verfügung, erklärte der SPD-Politiker in einer schriftlichen Erklärung. Auch sein Mandat im Landtag von Kiel wird er nicht antreten. Als Gründe für die Beendigung nannte er nicht nur die Wahlniederlage der Sozialdemokraten. Darüber hinaus wolle er auch seine Familie vor weiteren Verdächtigungen schützen, berichtet die Zeitung „SHZ“ unter Berufung auf die Aussagen von Albig während einer Kabinettssitzung.

Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein ging die CDU als stärkste Kraft hervor, die SPD hatte Verluste erlitten. SPD und CDU bemühen sich nun um eine Regierungsbildung.

Quelle: n-tv.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here