Die französischen Regierung will den Ausnahmezustand weiter verlängern. Das Kabinett beschloss bei einer Sondersitzung in Paris, die weitgehenden Befugnisse für die Behörden im Anti-Terror-Kampf bis Mitte Juli zu verlängern. Damit soll der Ausnahmezustand auch während der Präsidentschaftswahlen und den Parlamentswahlen erhalten. Das Parlament muss noch zustimmen. Im Frühjahr wählen die Franzosen einen neuen Präsidenten, im Juni dann ein neues Parlament.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here