RBB ohne eigene Sportsendung

Der „Rundfunk Berlin Brandenburg“ (RBB) hat seit Montag keine eigene Sportsendung mehr. Das Aus des Formates „Sportplatz“ wurde schon 2016 beschlossen, doch es sollte ein Nachfolge-Format kommen. Das wurde nun verworfen, sagte der RBB. Stattdessen wird es Sportbölcke in den Informationssendungen wie „RBB Aktuell“ und „RBB um 6“ geben. Auch in der „Abendschau“ wird es einen Sportblock geben. Außerdem soll über Social-Media die Berichterstattung des Sports ausgebaut werden. Das hat der neue RBB-Programmdirektor Jan Schulte-Kellinghaus angekündigt.

Quelle: Dwdl.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.