Im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt Kiew ist es zu schweren Explosionen gekommen. Es habe mehrere Einschläge gegeben, berichtete Kiews Bürgermeister Witali Klitschko. Die Stadt sei unter russischem Raketenbeschuss. Klitschko teilte auf Telegram mit, dass Ziele im Zentrum der Stadt getroffen worden. Er forderte die Menschen auf, Schutz zu suchen.

Auf Bildern und Video auf Soziale Medien sind Rauchwolken zu sehen. Andere Augenzeugen berichteten von drei bis vier Einschlägen. Die genaue Zahl ist nicht bekannt.

Vorher hatte der Vizechef des russischen Sicherheitsrats, der ehemalige Präsident Russlands, Dimitri Medwedew, der Ukraine Vergeltung für die Explosion auf der für Russland strategisch wichtigen Krim-Brücke am Samstag (08.10.) angedroht. Russlands Staatchef Wladimir Putin hatte gestern (09.10.) von einem „Terroranschlag“ gesprochen. Er macht den ukrainischen Geheimdienst SBU verantwortlich gemacht. Der SBU selbst hat die Beteiligung nicht bestätigt.

Kiew ist seit Beginn des Krieges immer wieder durch Russland beschossen worden. Es war aber der schwerste Vorfall dieser Art und der erste Angriff seit Monaten.

Quelle: n-tv