Soldatinnen und Soldaten werden sich gegen Corona Impfen lassen müssen. Die geschäftsführende Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat angeordnet, dass die mehr als 180.000 Männer und Frauen bei der Bundeswehr geimpften sein müssen. Damit kommt die Impfpflicht in die Bundeswehr.

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass sich der Schlichtungsausschuss nach stundenlangen Verhandlungen darauf geeinigt hatten, den Schutz gegen das Coronavirus in die Liste der duldungspflichtigen Impfungen aufzunehmen. An der Runde hatten je drei Vertretern des Verteidigungsministeriums und der Beteiligungsgremien teilgenommen und mit ihrer Empfehlung einen monatelangen Streit beendet.

Für die Aufnahme in das Basisimpfschema für Männer und Frauen in den Streitkräften stand dann noch eine Entscheidung der militärischen oder politischen Führung des Ministeriums aus, die nun gefallen ist. Wegen des Widerstands der Personalvertreter wurde die Impfungen gegen das Coronavirus zunächst verzögert.

In der Bundeswehr wurde die Duldungspflicht für Impf- und Vorsorgemaßnahmen vor einigen Jahren eingeführt. Solden, die diese Impfung verweigern, drohen disziplinarrechtliche Konsequenzen. Die Bundeswehr verweist auf das Soldatengesetz und die Einsatzbereitschaft der Truppe.

Quelle: n-tv.de

Leave A Reply

Please enter your comment!
Please enter your name here