Twitch und die Musik – Das ist ein Problem, was seit einiger Zeit bekannt bekannt ist. Nicht nur erst durch die Copyright-Probleme aus den USA, sondern auch bei Videospielen. Aber nun gibt es Berichte, wo auch Streamer betroffen sind, die wegen Geräuschen aus den Spielen ihre Videos löschen müssen.

Ein Streamer hat nun wegen eines Vogelgezwitschers und Insektensummen im Spiel „Hitman Blood Money“ seine Videos löschen müssen. Vorher bekam er von Twitch eine Verwarnung. Ein anderer hat auf Twitter geschrieben, dass er wegen den Windgeräuschen bei „World of Warcraft“ einen entsprechenden Hinweis bekommen hat.

In diesem Fall ist auch bekannt, wer diese Effekte gemeldet hatte. Ein Unternehmen aus Hollywood, das diese Geräusche vermarktet. Weitere Berichte gibt es über Polizeisirenen in „Persona 5“ und über eine Uhr in „Emily Wants To Play“. Das Unternehmen nennt die DMCA (Digital Millennium Copyright Act) als Grundlage, um sich zu Beschweren. Twitch hat sich deswegen nicht geäußert.

Im Sommer dieses Jahres haben vereinzelt Streamer eine Abmahnung bekommen, weil die Musik in Videospielen zu hören war. Viele Streamer mussten ihre Clips oder VoDs löschen.

Quelle: Golem.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here