Samsung wird in Deutschland ins boomende Geschäft mit kontaktlosem Bezahlen einsteigen. Das Unternehmen kündigte den Start des Service „Samsung Pay“ an, was in Deutschland am 28. Oktober 2020 starten.

Dabei kooperiert Samsung nicht mit den Banken, sondern wickelt sämtliche Zahlungen über eine virtuelle Visa-Debitkarten der Solarisbank ab. Die Beiträge werden dann durch das Institut von Bankkonten der Kunden abgebucht. Der neue Dienst lasse sich mit nahezu jedem deutschen Konto verknüpfen, sagte Samsung-Manager Thorsten Böker.

Damit tritt Samsung gegen Google an, die mit Google Pay schon ihren eigenen Bezahlservice auch auf Samsung-Smartphones haben. Der größere Smartphone-Bezahldienst, Apple Pay, läuft hingegen nur auf Apple-Gräten.

Google arbeitet neben den deutschen Banken auch mit PayPal zusammen, so dass quasi alle Bankkunden in Deutschland den Dienst nutzen können.

Quelle: zdf.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here