Electronic Arts (EA) arbeitet daran seine Plattform „Origin“ zu beenden. Schon das Abo-System Origin Access wurde in EA Play umbenannt und nun geht es um den Launcher für den PC.

Dieser wird umbenannt und wird in Zukunft „EA Desktop App“ heißen. Für EA ist es gleichzeitig auch der Beginn einer neuen Ausrichtung. Wie Mike Blank, Senior Vice President bei EA, der Webseite GamesIndustry.biz erklärte, dass man die Nutzer besser erreichen wolle. Dafür soll nicht nur eine Umbenennung reichen, sondern auch eine Überarbeitung des Designs.

In Zukunft soll man im Launcher mit wenigen Klicks navigieren können als bisher. Außerdem will man das Update-Verhalten verbessern und die Spiel-Bibliothek verständlicher aufbauen. Großartige Details nennt man aber nicht. Für EA ist es laut Blank wichtig, dass die Spieler selbst entscheiden können, auf welcher Plattform sie die Spiele spielen. Daran arbeitet man schon seit Monaten. So kann man EA-Spiele beim Xbox Game Pass und auch auf Steam spielen. Auch im Epic Games Store will man bald seine Spiele anbieten.

Quelle: GameStar.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here