US-Präsident Donald Trump hat zur doppelten Stimmabgaben bei der Präsidentenwahl im November aufgerufen. Aber dieses Vorgehen, die Stimme bei einer Wahl doppelt abzugeben, ist verboten. Er richtete sich mit seinem Appell an die Wähler in North Carolina, nachdem ein dortiger Lokalsender ihn gefragt hatte, für wie sicher das Wahlsystem des Bundesstaates halte.

Trump sagte, dass die Wähler dann auch sicher sind, wenn ihre Stimme gezählt wurde, sollen sie einmal eine Briefwahl machen und dann ins Wahllokal gehen. Wenn das System so gut sei wie behauptet, werde es nicht möglich sein, nach der Briefwahl auch noch vor Ort abzustimmen. Die Bürgerrechtsvereinigung ACLU warnte umgehend, dass es illegal sei, zweimal zu wählen. Sie erklärte: „Hören Sie nicht auf den Präsidenten.

Mit diesem Vorschlag führt der Republikaner seine Kampagne gegen die Briefwahl fort. Auch sein Justizminister William Barr, sagte, ohne Vorlage von Belegen gegen die Einschätzungen, dass diese Methode die Wahrscheinlichkeit des Wahlbetrugs dramatisch erhöhe. Trump befürchtet offenbar, dass die Anhänger seines demokratischen Herausforderers Joe Biden die Möglichkeiten zur Briefwahl nutzen dürften. Er wirft den Demokraten vor, sie versuchen die Wahl auf diese Weise zu stehlen.

Quelle: n-tv.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here