In einer Flüchtlingseinrichtung bei Bonn sind 70 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das hat die Bezirksregierung Köln bekanntgegeben. Rund 300 Menschen wurden insgesamt getestet. Die Infizierten wurden in einem Isolierbereich verlegt. Die weiteren Testergebnisse stehen noch aus.

In diesem Flüchtlingsheim finden bis zu 600 Menschen Platz. Der Großteil der positiv getesteten Menschen zeige keine oder schwache Symptome, teilte die Bezirksregierung weiter mit. Menschen, die negativ getestet wurden, wurden in andere Unterkünfte gebracht.

Die Grünen in NRW kritisieren das Vorgehen, dass man nicht alle Flüchtlingsheime sofort getestet habe. Der Landtagsabgeordnete Horst Becker sagte dem „Kölner Stadt-Anzeiger“: „Wir haben mehrfach die Forderung gestellt, diese Heime durchzutesten. Es zeigt sich jetzt, dass das viel zu spät passiert ist.

Das sich in NRW in den Flüchtlingsheimen das Coronavirus schnell verbreitet, ist keine Seltenheit. Allein in bevölkerungsreichsten Bundesland der Bundesrepublik waren schon zwei Einrichtungen stärker betroffen. Einmal in Euskirchen und einmal in Mettmann bei Düsseldorf gab es mehrere positive Fälle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here