Die Deutsche Bahn hat 2019 einen neuen Fahrgastrekord im Fernverkehr aufgestellt. So haben 150 Millionen Fahrgäste die Fernzüge der Deutschen Bahn benutzt, teilte der Konzern mit. Der Umsatz ist demnach um knapp ein Prozent auf 44,4 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen schrumpfte dagegen wegen der hohen Investitionen auf 1,3 Milliarden Euro. Der Gewinnrückgang auf war bereits, vor der Corona-Krise, erwartet worden.

Im Güterverkehr lief es für die Bahn dagegen nicht so gut aus. Die Verkehrsleistung, als Tonnen kombiniert mit gefahrenen Kilometern kombiniert mit gefahrenen Kilometern, sank trotz stabiler Konjunktur um 3,7 Prozent. Weil die Nachfrage beim Transport von Stahl und Autos weiter zurückgegangen ist, werde eine Rückkehr auf Wachstumskurs noch eine Zeit brauchen, teilte die Bahn mit.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen durch das Coronavirus seien in der genauen Höhe nicht bezifferbar, sagte Bahn-Finanzvorstand Levin Holle mit Blick auf das laufende Geschäftsjahr. Er sagte: „Unsere Aufgabe ist es, trotz sehr hoher Investitionen und zusätzlicher Belastungen durch die Corona-Pandemie weiterhin die finanzielle Stabilität der DB sicherzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here