In der afghanischen Hauptstadt Kabul haben mehrere Angreifer einen Sikh-Tempel gestürmt und mehr als 150 Menschen als Geiseln genommen. Drunter sind auch Frauen und Kinder. Ob es auch Tote gibt, ist nicht bekannt.

Wie ein lokaler Fernsehsender berichtet wurden etwa 150 bis 200 Menschen als Geiseln genommen. Die BBC berichtete von Selbstmordattentätern und Angreifern mit Schusswaffen. Aus dem Innenministerium in Kabul heiß es, dass die Angreifer gegen 7:45 Uhr Ortszeit in den Sikh-Tempel eingedrungen. Kurz darauf seien Sicherheitskräfte am Ort des Geschehens eingetroffen.

Über die Zahl der Todesopfer herrscht Unklarheit. Am Vormittag heiß es, dass es zwei Tote gab. Die Nachrichtenagentur epd berichtet von elf Toten und die Nachrichtenagentur AFP sprach auf Berufung des Innenministeriums von 25 Toten.

Nach Angaben der auf die Beobachtung islamistischer Netzwerke spezialisierten US-Gruppe SITE soll die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sich zu diesem Angriff bekannt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here