Die deutsche Damen-Staffel hat bei der Biathlon-WM in Antholz die Silbermedaille gewonnen. Und das trotz neun Fehlern am Schießstand. Der Schlussläuferin Denise Herrmann haben schlussendlich 10,7 Sekunden auf die Norwegerin Marte Olsbu Röiseland gefehlt, die nach einer souveränen Schließleistung im Stehend-Anschlag in trockene Tücher brachte. Bronze ging an die Ukraine.

Der Gewinn der Silbermedaille ist zugleich der erste Podestplatz in diesem Winter für die deutsche Damen-Staffel. Im Medaillenspiegel hat Deutschland vor den drei abschließenden Wettbewerben nun vier Mal Silber vorzuweisen.

Die deutschen Herren haben bei dem Staffel-Finale Bronze gewonnen. In der Formation Erik Lesser, Philipp Horn, Arnd Peiffer und Benedikt Doll lag das Quartett des Deutschen Skiverbandes (DSV) nach 4 mal 7,5 Kilometern 36,2 Sekunden hinter Frankreich. Silber ging an Norwegen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here