In der Parteizentrale der CDU sind die ersten Bewerbungen für den Parteivorsitz eingegangen. Paul Ziemiak, der Generalsekretär der CDU, sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe: „Es sind bislang zwei Initiativbewerbungen aus der CDU-Mitgliedschaft eingetroffen.

Die beiden Bewerber sind aber nicht bundesweit bekannt. Eine offizielle Bewerbung von Friedrich Merz sei ihm dagegen nicht bekannt, erklärte Ziemiak. Der ehemalige Unionsfraktionschef hat eine definitive Festlegung in der Öffentlichkeit vermieden, aus seinem engsten Kreis heiß es aber, Merz sei zu einer Kandidatur bereit.

Neben ihm werden dem Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet und Gesundheitsminister Jens Spahn als aussichtsreiche Kandidaten für die Nachfolge von Annegret Kramp-Karrenbauer gehandelt. AKK hatte zu Beginn der vergangenen Woche ihren Verzicht auf eine Kanzlerkandidatur und den baldigen Rückzug vom Parteivorsitz verkündet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here