Der Hollywood-Star Kirk Douglas ist im Alter von 103 Jahren gestorben. Das hat sein Sohn, der Schauspieler Michael Douglas, am Mittwochabend auf Instagram mitgeteilt. Ein Agent von ihm hat die Echtheit der Meldung bestätigt.

Kirk Douglas spielte in mehr als 80 Filmen mit, seine berühmteste Rolle war die des Sklavenanführers „Spartacus“ in dem gleichnamigen Film. „Mit großer Trauer verkünden meine Brüder und ich, dass Kirk Douglas uns heute im Alter von 103 Jahren verlassen hat“, heiß es in der Mitteilung von Michael Douglas. Für die Welt sei er eine Legende aus dem goldenen Zeitalter des Films gewesen, „aber für mich und meine Brüder Joel und Peter war er einfach Vater“.

Douglas drehte oft mit Regisseuren wie Billy Wilder, Otto Preminger und Eila Kazan. Mit seinem Leinwandfreund Burt Lancaster stand er insgesamt sieben Mal vor der Kamera. Fast drei Mal bekam er auch den Oscar, einmal für „Zwischen Frauen und Seilen“, „Stadt der Illusionen“ und „Vincent van Gogh – Ein Leben der Leidenschaft“. Doch erst 1996 bekam er einen Oscar für sein Lebenswerk. Aus der Filmbranche kamen dann danach zahlreiche Ehrungen für sein Leben.

Zuletzt war Kirk Douglas immer seltener in der Öffentlichkeit zu sehen. Im Jahr 1996 hatte ihn ein Schlaganfall schwer zugesetzt. In seinem Buch „Einfach von Glück – Mein neues Leben nach dem Schlaganfall“ beschrieb er die schwierige Genesung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here