Die Erkrankung durch den neuartigen Coronavirus in China haben sich nochmal weiter erhöht. Nach einer neuen Zwischenbilanz der chinesischen Regierung ist die Zahl der Toten auf neun gestiegen. Drei weitere Menschen seien durch das Virus ums Leben gekommen, heiß es. Die Gesamtzahl der Erkrankungen ist demnach um mehr als hundert auf rund 440 Fälle gewachsen.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO will sich an diesem Mittwoch in einer Krisensitzung mit der Krankheit befassen, der diese Atemwegsprobleme verursacht. Der für Gesundheitspolitik zuständige Vizeminister Li Bin warnte, dass das Virus mutieren und sich weiter ausbreiten können.

Die Sorgen werden durch den Reiseverkehr rund um das chinesische Neujahrsfest, am kommenden Wochenende, werden größer. um diese Zeit sind jedes Jahr Millionen von Chinesen unterwegs. Nach chinesischen Angaben ist das Virus von Mensch zu Mensch übertragbar. Die nationale Gesundheitsbehörde hat angekündigt, dass man verstärkte Desinfizierungen von Flughäfen und Bahnhöfen sowie in Einkaufsmärkte durchführen werde. Bei einigen Fällen soll es sogar Fiebermessungen geben.

Die meisten der Infizierten leben in der zentralchinesischen Millionenmetropole Wuhan. Ein dortiger Markt, wo man Fisch und Geflügel kaufen konnte, gilt als Ausgangspunkt des Erregers. Die genaue Quelle, wo der Virus herkam, ist aber noch nicht identifiziert worden. Mutmaßlich ging die Infektion ursprünglich von einem Tier aus. Vizeminister Li kündigte an, die Forschungen zu Ursprung und Übertragungen des Virus würden verstärkt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here