Im Südwesten von Frankreich ist eine Autobrücke eingestürzt. Dabei ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen, weitere Menschen wurden verletzt. Wie die Präfektur mitteilte, gibt es wohl auch mehrere Vermisste. Mindestens ein Lkw und ein Pkw sind demnach ins Wasser gestürzt. Es wird auch vermutet, dass ein drittes Fahrzeug ins Wasser gestürzt ist. Die Hängebrücke verband die beiden Gemeinden Mirepoix-sur-Tarn und Bessiéres nördlich der Stadt Toulouse.

Die Ursache für den Einsturz der Brücke ist noch unklar. Es sei noch zu früh, darüber ein Urteil zu machen, ob die Brücke einsturzgefährdet war oder nicht, sagte der zuständige Staatsanwalt von Toulouse. Man werde die Untersuchungen nun aufnehmen, heißt es.

Die Feuerwehr forderte die Autofahrer auf, das Gebiet zu meiden. Mehr als 60 Feuerwehrleute sind am Unglücksort in Einsatz. Auch Taucher und Hubschrauber sind im Einsatz. Das Unglück passierte am Montagmorgen. Ein Anwohner sagte, dass es gegen 8 Uhr morgens einen „gewaltigen Lärm“ gab.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here