Nach dem Angriff und dem gescheiterten Anschlag auf eine Synagoge in Halle (Saale) und der Tötung von zwei Menschen durch einen mutmaßlichen rechtsextremen Täter wird Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Donnerstag in Halle erwartet. Er gibt auch Auskunft über den aktuellen Stand der Ermittlungen.

Ungeklärt bleibt derweil auch unter anderem die Identität der beiden Opfer. Unbestätigt ist auch, ob ein im Internet aufgetauchtes Bekennervideo und ein angebliches „Manifest“ vom mutmaßlichen Täter stammen.

Bei dem Anschlag gestern in Halle sind zwei Menschen getötet worden. Ein 27-Jähriger hat erst versucht in die Synagoge einzudringen, doch ohne Erfolg. Danach erschoss er eine Person in einem Döner-Laden und floh. Wenig später wurde er von der Polizei gefasst. Seine Tat hatte er live auf Twitch gestreamt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here