Die Umweltaktivistin Greta Thunberg hat vor Zehntausenden Menschen in New York die weltweiten Klima-Demonstrationen als „Welle der Veränderung“ gefeiert. Die 16-Jährige sagte: „Wir sind nicht nur ein paar junge Leute, die die Schule schwänzen oder ein paar Erwachsene, die nicht zur Arbeit gegangen sind – wir sind eine Welle der Veränderung. Zusammen sind wir nicht aufzuhalten.“

Sie fügte noch hinzu: „Das hier ist nur der Anfang“. Die Organisatoren sprachen von 250.000 Menschen, das Bürgermeisteramt der Stadt New York sprach von rund 60.000.

Auf der ganzen Welt haben Hunderttausende Menschen für den Klimaschutz protestiert. Bei den Demonstrationen in Deutschland waren unter anderen in Berlin rund 270.000 Menschen auf den Straßen, die Polizei ging von 100.000 aus. In Köln waren es nach Angaben des Veranstalters 70.000, ebenso auch in Hamburg.

Aufgerufen hatte die Jugendbewegung Fridays for Future. Thunberg sprach bei der Demonstration in New York von einem „historischen Tag“. „Das ist der größte Klimastreik der Geschichte und wir sollten alle so stolz auf uns sein, denn wir haben das zusammen geschafft“, sagte sie.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here