Nach dem der Landesvorstand der AfD in Bremen um den Politiker Frank Magnitz zurückgetreten ist, hat die rechtspopulistische Partei einen neuen Landeschef gewählt. Auf einem Parteitag wurde der ehemalige Bundespolizist Peter Beck zum neuen Vorsitzenden der AfD Bremen gewählt.

Der 52-Jährige sagte: „Ich werde alles dafür tun, um innerhalb der Partei für Transparenz zu sorgen“. So müsse die Partei endlich mit der politischen Arbeit begonnen, anstatt um sich selbst zu kümmern. Einen Gegenkandidaten hatte er nicht.

Magnitz und der Rest des ehemaligen Landesvorstandes hatten in einer E-Mail mitgeteilt, dass sich zurückziehen wollen. Er hatte auch angekündigt nicht zum Parteitag zu kommen und auch für kein neues Amt kandidieren zu wollen, kündigte er in dem Schreiben an, was der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here