In der Türkei sind fünf ehemalige Journalisten der regierungskritischen Zeitung „Cumhyriyet“ vorzeitig aus der Haft entlassen worden. Nach 142 Tagen wurden die Journalisten von ihren Angehörigen und weiteren Unterstützern empfangen, als sie das Gefängnis in der Stadt Kocaeli im Nordwesten der Türkei verlassen haben. Vorher hatte ein türkisches Berufungsgericht die Freilassung der Journalisten angeordnet.

Ein Anwalt sagte, die Entscheidung des Gerichts gelte für den bekannten Karikaturisten Musa Kart und vier seiner ehemaligen Kollegen der Zeitung. Eine niedrigere Instanz hatte die Einsprüche der fünf Journalisten gegen ihre Verurteilung noch vor ein paar Monaten zurückgewiesen.

Die Journalisten wurden wegen „Unterstützung von Terrorgruppen“ im letzten Jahr festgenommen. Damals ergingen sie Haftstrafen zwischen zweieinhalb und acht Jahren gegen insgesamt 14 Angeklagte, darunter neben Journalisten auch leitende Mitarbeiter der Zeitung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here