Der ehemalige Außenminister von Großbritannien und Ex-Bürgermeister von London, Boris Johnson, wird neuer Premierminister und Parteivorsitzender der Konservativen. Bei der innerparteilichen Wahl setzte er sich mit 92.153 Stimmen gegen seinen Gegner, dem amtierenden Außenminister Jeremy Hunt, durch. Am Mittwoch wird Johnson dann von der Queen zum Premierminister ernannt.

Die etwa 160.000 Parteimitglieder hatten mehrere Wochen Zeit den Nachfolger von Premierministerin Theresa May zu wählen. Die Wahlbeteiligung lag bei 87 Prozent.

Johnson selbst bezeichnete seine Wahl als einen „entscheidenden Moment“ in der Geschichte. Zugleich räumte er ein, dass seine neue Funktion nicht überall ankommen wird. Der 55-Jährige will das Brexit-Abkommen mit Brüssel neu verhandeln. Seine Vorgängerin May scheiterte damit im Mai.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here