Großbritanniens Premierministerin Theresa May will das Parlament in London über ein weiteres Brexit-Referendum abstimmen lassen, wenn die Abgeordneten im Unterhaus dem Brexit-Abkommen mit der EU zustimmen. Das sagte May bei einer Rede in London.

Bei ihrer Rede hat sie einen Zehn-Punkte-Plan vorgestellt, um einen „Neuen Brexit Deal“ durchzusetzen. „Die Abgeordneten werden darüber abstimmen dürfen, ob über den Deal in einem neuen Referendum entschieden werden soll“, sagte May. Außerdem sagte sie, dass die Regierung nach Alternativen zum sogenannten „Backstop“ suchen werde, so dass dieser nie in Kraft treten werde.

May ist schon drei Mal mit dem Deal zwischen London und Brüssel im Parlament gescheitert. Sowohl die Opposition als auch große Teile der eigenen Partei stimmten dagegen. Deswegen wurde der Brexit zweimal verschoben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here